Herzlich Willkommen!

Pfr.in Bogendörfer

Schön, dass Sie uns im Internet besuchen. Hier finden Sie allerhand Wissenswertes über unsere beiden Kirchen und unser Gemeindeleben. Viel Spaß beim Surfen durch unsere Seiten!

Ich glaube, hilf meinem Unglauben! (Mk 9,24)

Mit den Worten der Jahreslosung 2020 wünschen wir Ihnen ein glückliches und von Gott behütetes neues Jahr.

Ihre Pfarrerin Monika Bogendörfer

Im November

Bild Redaktionssystem

Vieles findet nicht statt, der Himmel ist grau - aber in der Kirche wartet ein Licht auf Sie! Unsere Kirche in Hagenbüchach offen: Treten Sie ein, zünden sich eine Kerze an und genießen Sie die Atmosphäre. Zum Gottesdienst am Ewigkeitssonntag sind alle Trauernden eingeladen zu kommen und sich im Gedenken an ihren Verstorbenen ein Licht mit nach Hause oder ans Grab zu nehmen.

Corona-Virus

Hinweis

Aufgrund der neuen Regelungen zur Eindämmung des Corona - Virus besteht ab sofort wieder eine durchgehende Maskenpflicht im Gottesdienst. Die Gottesdienste finden aber, unter Einhaltung der geltenden Hygienemaßnahmen, weiter statt.

Leider müssen aber alle anderen Veranstaltungen erst einmal entfallen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Weiterführende Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Dekanats.

Benötigen Sie Hilfe in Zeiten vom Corona-Virus?

Einkaufshilfe

Wir sind für Sie da!

Sie wollen oder können in der derzeitigen Lage mit Coronainfektionen nicht mehr selbst zum Einkaufen gehen, weil Sie zu einer Risikogruppe gehören? Sie brauchen aber jemanden, der Sie mit Lebensmitteln und anderen Gütern des täglichen Bedarfs versorgt?

Wir unterstützen Sie als Ihre Kirchengemeinden gerne und gehen für Sie einkaufen. Wir stellen Ihnen die Einkäufe vor die Tür und beachten dabei alle wichtigen Hygienemaßnahmen.

Wenden Sie sich für genaue Absprachen einfach telefonisch an das Pfarramt in Hagenbüchach unter der Telefonnummer 09101/990389

Humanitäre Hilfe verstärken

Desinfektion in Zeiten von Corona-Virus - Copyright: Siegfried Modola / Diakonie Katastrophenhilfe

Durch die Corona-Krise wird sich die Situation der Menschen in Krisenregionen weiter verschlechtern. Sie werden die Krankheit selbst, aber auch wirtschaftliche, soziale und politische Auswirkungen der globalen Krise massiv zu spüren bekommen.

Die Diakonie Katastrophenhilfe warnt davor, die Lage zu unterschätzen. Gesundheitssysteme in vielen ärmeren Ländern sind nicht dazu in der Lage, mit einer großen Zahl von Corona-Patienten umzugehen.

In den vergangenen Tagen wurden bereits Aufklärungskampagnen in verschiedenen Ländern gestartet, beispielsweise in Indien, Indonesien und Guatemala. In dem südamerikanischen Land schaltet der lokale Partner der Diakonie Katastrophenhilfe Radiospots, um die Menschen auf die Gefahr durch Corona und nötige Prävention hinzuweisen. Hygieneprojekte in der DR Kongo, die bis vor kurzem die Bevölkerung vor Ebola schützen sollten, werden nun gegen eine Ausbreitung des Corona-Virus eingesetzt.

Die Diakonie Katastrophenhilfe bittet dringend um Spenden.

Diakonie Katastrophenhilfe, Berlin, Evangelische Bank

IBAN: DE68 5206 0410 0000 5025 02 BIC: GENODEF1EK1

Stichwort: Corona-Hilfe weltweit